Am Muttertag fand die traditionelle RTF unseres Nachbarvereins RSV 02 Gelsenkirchen statt. Morgens zog noch ein kleines Regengebiet vorbei, bis zum Start waren die Straßen aber fast schon wieder abgetrocknet. Auf der Fahrt zum Start konnte man schon feststellen, dass sich wohl doch die meisten Radsportler vom Wetter heute von einem Start abhalten ließen. Ganz früh waren Wolfgang S. und Wolfgang B. bereits auf die Strecke gegangen, Joachim startete vor uns zu seiner Express Runde und Ralf zog es vor schon einmal ohne uns den Buerschen Berg zu erklimmen.

Um 8:30 Uhr gingen wir dann zu fünft auf die Strecke, welche uns über bekannte Wege nach Westerholt und über Marl zur ersten Kontrolle nach Haltern führte. Hier entschieden wir uns dann heute die 75 km Strecke zu fahren, falls das Wetter dann doch noch umschlagen sollte. Lediglich Ulli wollte noch die große Runde absolvieren, das Wetter sollte ihm dazu im Laufe des Tages Recht geben.

Von Haltern nach Lavesum und rauf zum Granat waren dann heute die einzigen kurzen Anstiege zu bewältigen, bevor hinter Lippramsdorf schon die nächste Kontrolle auf uns wartete. Ab hier konnten wir mit Ralf zusammen den Rückweg über Polsum und Bertlich zur Gesamtschule Berger Feld antreten. Dort wurden wir bereits von Stefan erwartet. Im Ziel wurden wir auch noch von Thorsten angesprochen, der erst seit wenigen Wochen im Verein ist und die Runde heute mit dem MTB gefahren ist. Auch wenn es zwischendurch einmal ein wenig dunkler wurde, das Wetter hatte sich gut gehalten und Willi seine Regenjacke ganz umsonst den ganzen Tag anbehalten.

Leider haben heute nur 130 Radsportler den Weg nach Gelsenkirchen gefunden. Wie die Bilder zeigen wirklich schade für den Ausrichter, der Regen kam erst nachmittags nach 14:00 Uhr, da sollten eigentlich alle schon wieder im Ziel gewesen sein. Mit mindestens 10 Bueranern (die wir gesehen haben) waren wir unter den 130 Teilnehmern gut vertreten.