Am vergangenen Sonntag waren wir gemeinsam bei der Hippe Land Tour des RSV Duisburg am Start. Eine große Gruppe ging unter Leitung von Jürgen auf die 110 km Runde, drei weitere fuhren separat die Strecke. Zu Beginn der Runde waren wir der Meinung das es sich eher um eine Hoppe Land Tour handelt. Die Straßen waren teilweise so kaputt, dass die Leichtgewichte unter uns intensiv mit der Strecke und ihrem Rad zu kämpfen hatten. Nach rund 20 km und der ersten Kontrolle wurde es dann deutlich besser. Typische Niederrhein Landschaft mit vielen verkehrsarmen Nebenwegen führten uns in Richtung Norden. Die zweite Kontrolle befand sich auf einem Grundstück mit einem Gartenhaus, davor ein ausgerollter Kunstrasen und dazu schöne Verpflegung mit selbst geschmierten Broten. Glück hatten wir mit dem Rückweg, da der Wind meistens eher seitlich stand und nur selten direkt von vorn kam. Dazu wurde es auch etwas wärmer und angenehmer. Zum Schluss warteten dann noch ein paar Ampeln, bevor wir nach 106 km wieder in Rheinhausen ins Ziel fuhren.