Die heutige RTF führte uns wieder nach Süden entlang der Weinstraße. Joachim war ganz früh unterwegs und fuhr die große Runde, die gleich zu Beginn den Kalmit hoch ging. Dirk und Uwe fuhren, wir viele andere auch, heute nur die 75 km Runde, die ohne den Kalmit auskam. Und einige sind gleich im Hotel geblieben. Zu Beginn ging es wieder unterhalb des Pfälzer Waldes durch die Weinberge, was nicht immer ein Vergnügen war. Es waren mehrere üble Kopfsteinpflaster Passagen zu absolvieren, wo man am besten versuchte am Rand im Sand zu fahren. Dazu kamen neuere Pflasterstellen, wobei hier die Abstände zwischen den Steinen sehr großzügig ausgefallen sind, was für schmale Rennradreifen nicht unbedingt gut ist. Dazu kam eine Senke mit einem großen Sandkasten. Alle Stellen waren dabei noch auf den ersten Kilometern zu absolvieren, bevor die 40er Runde abbog.

Die Strecke durch die Weinberge forderte in der Hitze noch einmal alles, waren es doch bereits morgens beim Start 25 Grad. Das ständige auf und ab und die vielen Richtungswechsel zehrten an den Reserven zum Ende der Tourenwoche. Die eine oder andere Stelle kannten wir bereits von den letzten Tagen. Beide Kontrollen waren wieder sehr gut aufgestellt, hier gab es wie immer in dieser Woche für jeden etwas. Dazu die immer freundlichen Helfer, die in der Hitze auch keinen leichten Job haben. Der Rückweg führte uns flach von Landau zurück nach Neustadt, wobei man gegen Mittag merkt das es alle in der Hitze ruhiger als sonst angehen lassen.

Für Dirk war es heute sein Abschluss beim BRT, für ihn geht es morgen zum Nürburgring. Dort geht er am Samstag beim Jedermannrennen an den Start. Auf uns anderen wartet morgen eine Fahrt durch den Gemüsegarten Deutschlands. Bis jetzt hatte ich immer gedacht das wäre die Insel Reichnau, lassen wir uns also überraschen.