Nachdem es in den letzten Tagen durch den Pfälzer Wald und die Weinberge ging, führte uns die heutige RTF weitgehend flach durch den Gemüsegarten Deutschlands. Während Joachim auf der langen Runde unterwegs war habe ich mich bei der Hitze wieder mit der 80 km Runde begnügt. Nach einer Woche auf dem Rad kann man sich ein kleines bisschen vorstellen, wie sich die Profis nach 3 Wochen Tour fühlen. Die Strecke selbst führte heute überwiegend über ruhige Nebenstraßen und war gut zu fahren. Bis zur ersten Kontrolle in Schifferstadt bin ich mit einigen Bekannten von den RSF Münster unterwegs gewesen, es ist schon beeindruckend was Leo mit seinen über 80 Jahren noch auf dem Rad (natürlich ohne Motor und vorn in der Gruppe) leistet.

Nach Schifferstadt fuhren wir dann auch tatsächlich entlang etlicher Felder auf denen Gemüse angebaut wurde. Das war nach 10 km aber auch schnell wieder vorbei und wir fuhren wieder durch Weinfelder. Wie schon vermutet ist der Begriff Gemüsegarten Deutschlands wohl ein wenig übertrieben. Unterwegs hatte ein Besitzer eines zurück liegenden Hauses einen schönen Hinweis auf seinen Briefkasten in Form eines überdimensionalen Hasen aufgestellt. 

Die zweite Kontrolle befand sich vor dem Rathaus von Dirmstein, hier traf ich auch die beiden Kolleginnen Gabi und Nicole von der Geschäftstelle des BDR. Schön das sich auch die Kollegen mal die Stecken selbst ansehen, ich finde das sehr wichtig. Von hier ging es auf direkten Weg zurück nach Neustadt, wo es auch heute gegen Mittag wieder kräftig heiß wurde. Immer wieder zu sehen sind auch noch die Trikots von unserem BRT 2010. Morgen findet dann der letzte Tag der Tourenwoche statt, wobei vielfach darüber spekuliert wurde ob es schon morgend Gewitter gibt oder noch trocken gefahren werden kann.