Den Sonntag haben wir genutzt und gemeinsam unsere neue Gravel Tour getestet. Gleich zu Beginn sorgen zwei Anstiege auf die Halden Hoppenbruch und Hoheward dafür, dass niemanden kalt wird. Nach einer Runde über die Balkonpromenade führt der Weg über die Allee des Wandels entspannt Richtung Herten, bevor es über längere Passagen durch Felder und Wälder, am Flugplazt Loemühle vorbei, nach Marl Sinsen geht. Hier im Wald hatte ausgerechnet Reidar den einzigen Defekt des Tages, der dann aber auch schnell behoben war. Quer durch die Haardt ging es nach Flaesheim und am Kanal entlang auf den Rückweg Richtung Lippramsdorf. Hier wartete dann eine Sperrung des Lippedeiches auf uns, die uns eine kleine Tragepassage einbrachte. Hier müssen wir in den nächsten Wochen noch einmal eine neue Wegeführung suchen. Als dritte Halde auf der Strecke ging es zum Gruppenfoto auf die Lipper Höhe.

Leider kam es kurz darauf am Alten Hervester Weg zu einem Unfall. Jürgen verbremste sich und stürzte ohne Fremdeinwirkung so schlimm auf die Schulter, dass wir einen Krankenwagen rufen mussten. Wir alle wünschen Dir Jürgen alles Gute und das Du schnell wieder auf die Beine kommst. Nach dem Unfall haben wir die Testfahrt abgebrochen.