Auch wenn es dieses Jahr bisher fast nur im Winter die Möglichkeit gegeben hat CTFs zu fahren, hat der Bund Deutscher Radfahrer beschlossen die Jahresgabe für die erfolgreichen RTFler auch 2020 auszugeben. Dazu hat die Kommission Breitensport im BDR das folgende beschlossen und den Vereinen mitgeteilt:

Jahresauszeichnung

Als Grundlagenförderung für den Breitensport in den Vereinen und als Anreiz für die Sportler*innen wird der BDR die Jahresauszeichnung (Fahrradschloss mit Seilzug) auch 2020 ganz bewusst zur Verfügung stellen. Die dafür geltenden Anforderungen bleiben unverändert, da die Fahrten seit Mitte Oktober berücksichtigt werden und momentan bundesweit „Permanente“ Angebote nutzbar sind.

Doppelwertung für Permanente

Da aktuell Veranstaltungen nicht zugelassen sind, Individualfahrten aber jederzeit möglich bleiben, dürfen die vielfältigen RTF- und CTF-Permanenten doppelt gefahren und in die Wertung für die laufende Saison eingebracht werden.

Die Sportler*innen haben dadurch eine bundesweit gültige Erweiterung der Möglichkeit, die Mindestpunktzahl für die Jahreswertung zu erreichen. Gleichzeitig ist das ohne einen weiteren Aufwand für die Vereine umsetzbar und auch noch weitere Startgelder in die Kasse. Punkt 3.1 der Generalausschreibung (GA) RTF bzw. 2.4 der GA CTF werden damit ausnahmsweise außer Kraft gesetzt.

Innerhalb von NRW gibt es zudem eine weitere Möglichkeit Permanente RTF anzubieten. Der Verband hat es den Vereinen frei gestellt eine abgesagte RTF als Permanente RTF anzubieten. Dabei können allerdings wie immer bei Permanenten RTF maximal 2 Punkte vergeben und gewertet werden. Ob dies ein Verein anbietet liegt in seinem Ermessen, ebenso natürlich die Organisation dazu. Bitte macht euch hier auf den Seiten der jeweiligen Vereine schlau, ob es dieses Angebot gibt.