Am letzten Sonntag fand der 5. Lauf des Nordcups in Bremen statt.

Drei Jungs machten sich auf den Weg in die Hansestadt.

Die Wettervorhersage war nicht wirklich gut, so dass wir gerüstet mit unserem neuen Pavillon gut vorbereitet waren. Diesmal wurde auch die Beachflag nicht vergessen, so dass unser Verein präsent war, wenn auch nur in einer kleinen Gruppe.

Zum Glück stimmte die Vorhersage nicht und das Rennen fand bei sonnigen Wetter statt. So war der Pavillon eben ein Sonnen- und kein Regenschutz.

Die Klasse Boys 9/10 war wie immer stark besetzt.
Elijah Schleifenbaum und Fynn Weinhardt mussten sich gegen 28 Fahrer behaupten.

Elijah schaffte es bis ins Halbfinale und fuhr hier auf den 5. Platz.
Für Fynn war es leider nach der Vorrunde vorbei.

Besser lief es für Bruno Zinkand. Er fuhr in der Klasse Boys 11/12 gegen 22 Fahrer und schaffte es aufs Treppchen. 3. Platz

Jungs das habt ihr gut gemacht!

 

(Text + Fotos: Ina Zinkand)

Am Sonntag den 26.06.2022 machten sich Christina Liese und Romina Jansen, zwei Mädels unserer MTB-Abteilung, um 06:00 Uhr bei 20 Grad auf den Weg in die Eifel zum „MTB am Rursee“. Dort angekommen waren es um 08:00 Uhr nur noch 18 Grad und stark bewölkt. Doch pünktlich zur Startaufstellung an der Wildschweinarena in Erkensruhr kam die Sonne raus, was für zusätzlichen Endorphine sorgte.

Im 15 Minutentakt wurde gestartet...allen voran die E-Biker mit 50km und 1250hm, der Marathon mit 95km und 2500hm, der Halbmarathon mit 50km und 1250hm sowie die Deutsche-Feuerwehr-Meisterschaft im Halbmarathon mit 50km und 1250hm und zum Schluss die Kurzstrecke mit 30km und 550hm.

Bei einem Startfeld von 80 Fahrern m/w inkl. 13 Fahrerinnen, war es nicht leicht bei 30 km Strecke und „geplanten 550 hm“ nach vorne zu kommen. Da aufgrund hohen Niederschlages am Vorabend die Strecke kurzerhand mit Hilfe des Forstamtes umgeplant werden musste, standen nun satte 650hm auf dem Plan. Eine sehr anspruchsvolle und abwechslungsreiche Strecke mit einigen sehr schlammigen Passagen machte das Fahren alles andere als leicht; Verletzungen oder Stürze gab es zum Glück keine.

Romina hat es auf Platz 65, Rang 9 der Frauen und Platz 6 der Altersklasse geschafft. Christina hat sich hingegen auf Platz 47 gekämpft, Rang 5 der Frauen und es in der Altersklasse strahlend auf den 3. Platz des Podium geschafft.

Fazit des Tages: Es war ein sehr rundes und wirklich sehr gut organisiertes Event mit viel Spaß in einer echt tollen Umgebung. Im nächsten Jahr wollen beide wieder dabei sein und hoffen auf Team-Verstärkung aus den eigenen Reihen.

 

(Text + Fotos: Romina + Christina)

Bei strahlendem und warmen Wetter machten sich fünf Fahrer der BMX-Abteilung auf den Weg nach Bispingen. Ganz gut lief es am Samstag für unsere Fahrer, denn die Platzierungen konnten sich sehen lassen. In einem großen Startfeld konnte Maria Fuhrmann in der Klasse Boys/Girls 11/12 sehr gut mithalten und sich für das B-Finale qualifizieren. Doch dort stürzte sie und wurde insgesamt 3. bei den Girls. Auch in einem sehr großen Startfeld musste sich Meik Münnich (Boys 15/16) beweisen und das tat er auch ziemlich gut. Er erkämpfte sich den 2. Platz. Mia Lerche (Girls 15/16) musste sich den erfahrenen Mädels geschlagen geben. Christoph Kania ging als Doppelstarter an den Start. Im Cruiser II erfuhr er sich den 5. Platz und bei den Men 40& over wurde er wegen eines Sturzes „leider“ nur 5.. Am besten lief es für Nils Neumann, der in der Klasse Cruiser I als erster über die Ziellinie fuhr. Allen Fahrern einen herzlichen Glückwunsch!

Sonntag waren die Temperaturen etwas angenehmer. Allerdings lief es für die starteten Fahrer an diesem Tag nicht so gut. Nils plagten am Sonntag extreme Erkältungssymptome, aber er gab alles und fuhr nur knapp am Podium vorbei und wurde 4. Meik musste wieder gegen eine starke Konkurrenz antreten, fuhr aber trotzdem auf einen guten 5 Platz. Bei Maria Fuhrmann gab es technische Probleme, die sie ein wenig aus der Bahn geworfen haben.Trotzdem fuhr sie erneut auf den 3. Platz. In der Klasse Cruiser II fuhr Christoph nach den Strapazen des Vortages auf den 7. Rang.

Mia verpasste leider wieder knapp das Finale und Christoph ließ es gegen die jungen Jungs in der 20“Klasse locker angehen, so qualifizierte auch er sich nicht für das Finale.

Insgesamt ein tolles und auch erfolgreiches Rennwochenende, wo vielleicht der ein oder andere neue Erfahrungen sammeln konnte.

 

(Text + Fotos: Nadine Fuhrmann)

 

Am Sonntag den 07. August bieten wir euch wieder unsere RTF speziell für Gravel und Cross-Rennräder an. Die Tour führt über 85 km von Gelsenkirchen aus in den Nordsternpark und auf die Halde Schurenbach. weiter geht es über Feld-, Wald- und Wiesenwege zur Halde Haniel, die einen tollen Ausblick auf das grüne Ruhrgebiet bietet. Kurz danach kann sich jeder an der Verpflegungsstation stärken, bevor es durch die Kirchheller Heide zum Flugplatz Schwarze Heide und weiter nach Gahlen geht. Entlang des Lippe-Kanals kommen wir über Dorsten wieder zurück nach Gelsenkirichen.

Die Tour kann entweder in einer geführten Kleingruppe oder per GPS gefahren werden. Die Startplätze sind auf maximal 88 begrenzt, so dass eine frühe Anmeldung lohnt. Weitere Informationen gibt es durch einen Klick:

Auf Grund der begrenzten Startplätze ist nur eine Voranmeldung möglich, eine Nachmeldung am Start ist nicht möglich!

Beim gestrigen Radrenenn des RC Olympia Buer startete Andreas in der Klasse MASTER 2/3. Das Rennen auf dem engen Rundkurs ging über 44 km, auf denen das Feld weitgehend zusammen blieb. Beim Rennen wurde Andreas von etlichen Vereinskollegen, nicht nur aus der Rennrad Abteilung, unterstützt. Dabei tauchte sein Trikot im Rennen immer wieder vorne auf, sei es um Lücken zu schließen oder einige Runden vor Schluss um eine Attacke zu fahren, die ihm sogar noch eine Prämie einbrachte. Im Zielsprint war Andreas dann leider ein wenig eingebaut, es wurde aber noch ein respektabler 13. Platz, was immerhin noch 3 Ranglistenpunkte bedeutet.

Am vergangenen Wochenende fand die Norddeutsche Meisterschaft zusammen mit der Landesverbandsmeisterschaft in Leopoldshöhe statt.
240 Fahrer und Fahrerinnen waren am Start und die Stimmung war bei schönstem Wetter top!

Vom RC Buer machten sich 9 Racer incl. Familien auf den Weg. Schön das Nils nach seinen Abiturprüfungen wieder dabei sein konnte.

Es war ein aufregender Tag, der das Team wieder ein bisschen mehr zusammengeschweißt hat. Wenn wir auch nicht so gut vertreten waren, wie so manch anderer Verein, haben wir uns richtig bemerkbar gemacht. Jeder wurde lautstark angefeuert und bejubelt! Es wurden Tipps ausgetauscht und in den Pausen wurden auch schon mal die Kleinsten von den Großen betreut.

 
Auch das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Wir sind stolz gleich 2 Landesverbandsmeister zu beglückwünschen:

Maria Fuhrmann und Christoph Kania

Auch Mia und Bruno haben hier abgesahnt und wurden beide 3. in ihren Altersklassen.
Herzlichen Glückwunsch!

Und hier natürlich noch die Ergebnisse der Norddeutschen Meisterschaft:

Boys 7-8 (31 Fahrer):
Jannik Albrecht und Paul Schlicker sind beide bis ins B-Finale gefahren. Hier wurde Jannik 3. und Paul 5.

Boys 9-10 (41 Fahrer):
In diesem großen Startfeld fuhren Johann Brawand und Karl Beer mit. Leider konnte sich Karl nicht für das Viertelfinale qualifizieren. Johann wurde dann vom Pech verfolgt und stürzte im Viertelfinale, das er bis dahin super auf Platz 2 gefahren ist. Zum Glück hat er sich nicht verletzt.

Girls 11-12 (10 Fahrerinnen):
Maria Fuhrmann war nicht zu schlagen. Sie wurde bei allen Vorläufen erste und somit holte sie sich den Sieg im Finale höchst verdient.

Boys 11-12 (22 Fahrer):
Bruno Zinkand war gut drauf und fuhr bis ins Finale.
Hier schaffte er einen sehr guten 5. Platz.

Girls 15-16 (6 Fahrerinnen):
Mia Lerche hat alles gegeben, hatte es aber besonders schwer gehen die erfahren Fahrerinnen ihrer Altersklasse, so dass sie heute nicht ins Finale kam.

Men 40 & over (6 Fahrer):
Christoph Kania holte sich hier sehr verdient den 2. Platz!

Cruiser 17 & over (13 Fahrer):
Auch hier fuhr Christoph mit und fuhr ins Finale, wo er gegen Nils Neumann antreten musste.

Nils holte sich die Silbermedaille und Christoph wurde 5.

Am nächsten Wochenende finden die Bundesligarennen in Bispingen statt.
Wir drücken allen Teilnehmern die Daumen!

 

 

(Text+Fotos: Ina Zinkand)