Nachdem Werner und Uwe aus gesundheitlichen Gründen nicht wandern konnten hat Frank dieses Jahr den Wandermarathon alleine unter die Sohlen genommen und tolle Bilder mitgebracht:

Bin gestern den Wandermarathon (43km) am Edersee gelaufen. Es war mal wieder eine ganz tolle Veranstaltung mit vielen netten Leuten die ich unterwegs kennengelernt habe. Die Strecke war super beschildert und sehr schön zu laufen. Das Wetter war traumhaft. Perfekt zum Wandern. Bin ja dieses Mal die kurze Strecke gelaufen im Gegensatz zum letzten Jahr. Es war herrlich nicht so platt ins Ziel zu kommen wie im vergangenen Jahr. Schade nur das ihr nicht mitkommen konntet. Nächstes Jahr bis Du wieder dabei. Und jetzt noch das beste zum Schluss. Es gab diesmal T-Shirts in Blau mit weiße Schrift.

Am Freitag 13.09.2019 wurde unsere Einradabteilung von Gelsensport eingeladen. Anlass war das 25-jährige Jubiläum von Gelsensport, das mit einer großen Gala im Hans-Sachs-Haus gefeiert wurde.

In den letzten Wochen wurde fleißig für diesen Auftritt geübt. Dazu gehört nicht nur das Einüben von Tricks, sondern auch die Auswahl von Musik und Kostüm. Den 120 Gästen aus Politik und Sport wurde ein bunter Mix aus der Disney-Welt präsentiert, sodass der ein oder andere sich in seine eigene Kindheit zurückversetzen konnte. Weitere Bilder gibt es in der Galerie.

Vielen Dank an Gelsensport e.V. für die Einladung!

Am Sonntag 08.09. präsentierte sich unsere Einradabteilung im Rahmen des Tags des offenen Denkmals an der Kita Niefeldstraße. Jung und Alt hatten die Gelegenheit, sich selbst einmal auf dem Einrad zu versuchen. Obwohl das Wetter zwischenzeitlich nicht ganz mitspielen wollte, wurde das Angebot gut und gerne angenommen.

Seit dem Winter 2016/17 gibt es ein Kooperationsangebot zwischen der Kita und dem RC Buer. Der Verein hat einige Einräder zur Verfügung gestellt, mit denen die älteren Kids der Kita an das Einradfahren heran geführt werden können. Das Training findet während der Kita Betreuungszeiten statt und wird von den engagierten Erzieherinnen geleitet.

Unsere Einradabteilung würde sich freuen, wenn durch den Aktionstag das eine oder andere Kind das Einradfahren in der AG der Kita weiter ausprobieren würde oder sich ältere Kinder und Eltern bei uns zum Training anmelden.

Bei nass-kaltem Wetter hat unser Einrad-Renn-Team am Samstag 07.09. erfolgreich am Einrad-Cup-Münsterland (ECM) in Warendorf teilgenommen. Oliver Rapp startete in der Altersklasse 40+ Mixed (Damen und Herren) und erreichte im Bahnrennen über 800m den dritten Platz und damit die Bronze-Medaille. Im 100m Rennen ging er nach einem ungeplanten Abstieg leider leer aus.

Georg Böser war zwar ebenfalls für die beiden Disziplinen gemeldet, musste jedoch seine Teilnahme kurzfristig aus privaten Gründen zurückziehen.

Mit dem ECM endet für unser Einrad-Renn-Team die Wettkampfsaison 2019 mit einer durchaus positiven Bilanz: vier Medaillen in drei Wettkämpfen.

Bis zum Saisonauftakt 2020 am 1. Mai beim Zebracup geht das Training nahtlos weiter. Weitere MitstreiterInnen aller Altersklassen sind beim Einrad-Renn-Team sehr willkommen.

 

Am heutigen Samstag gingen wir mit unseren Jugendlichen einemal fremd. Mit Kanus ging es die Lippe hinab von Dorsten nach Schermbeck. Dabei gestaltete sich der Weg zum Start für einige ein wenig schwierig, da der Wind aus West für einige den Eindruck enstehen ließ, dass die Lippe in Richtung Osten fließt. Mit einiger Verspätung waren wir dann aber doch vollzählig am Start versammelt. Chris vom Kanu Verleih gab uns noch einen kurzen Einstieg in das Paddeln und dann konnte es auch los gehen. Zuerst hieß es die fünf 4er Kanus zu Wasser zu bringen und trocken einzusteigen. Das gelang dann auch ohne größere Probleme, da alle Eltern kräftig mit anpackten und uns mit freundlichen Wünschen auf den Weg brachten.

 

Die ersten Kilometer ist die Lippe sehr ruhig zu fahren, so dass sich alle erst einmal an das Wasser gewöhnen konnten. Direkt hinter der Brücke unterhalb der A31 kommen dann ein paar schöne Stromschnellen, die ein wenig Spannung in die Fahrt bringen. Die erste große Stromschnelle haben alle fünf Boote ohne Probleme geschafft, kurz danach hatten aber gleich mehrere Boote mit einer flachen Stelle im Bachbett zu kämpfen  wo wir stecken blieben. Mit kräftigen schaukeln ließ sich aber auch dieses Problem lösen. Die Jugendlichen stachelten sich immer wieder gegenseitig an, so dass wir flott voran kamen. So kamen wir nach rund 2,5 Stunden alle trocken im Ziel in Schermbeck an, wo noch die Boote gemeinsam aus dem Wasser gezogen werden mussten. Hier schaffte es Bruno dann doch noch halb im Wasser zu landen, was bei dem schönen Wetter heute aber auch nicht weiter schlimm war. Von Schermbeck bekamen wir einen eigenen Linienbus, der uns zurück nach Dorsten brachte. Weitere Fotos und ein Video werden in Kürze folgen.

Start am Duisburger Stadion

Ruhrpottcross, die Dritte!

2015 – wegen eines schweren Sturzes im Dauerregen gescheitert

2017 – in 2 Tagen die Strecke erfolgreich bewältigt

2019 – Der dritte Versuch

Bereits im Juli machten sich Patrick Muic und ich uns mit unseren Freunden Armin und Arnd auf den Weg den Ruhrpottcross erneut zu bezwingen. Für Armin und mich war es bereits die dritte Variante. Bei der Tour 2017 kam uns die Idee, dass die Strecke auch an einem Tag zu absolvieren wäre. Und so machten wir uns am 08.07.19 auf den Weg, die 140km und 3200Hm mit dem MTB von Duisburg nach Dortmund zu bewältigen.

Nach 11 Stunden Fahrtzeit erreichten wir am Abend erschöpft aber glücklich den Dortmunder Hauptbahnhof.

Fazit:

Die Strecke hat sich in den letzten vier Jahren überhaupt nicht verändert. Sie ist und bleibt eines der absoluten MTB Highlights unserer Region. Das ständige auf und über die „Berge“ des Ruhrgebiets forderte uns sowohl technisch als auch konditionell alles ab. Motto – absolut empfehlenswert!!

Tragepassage durch den Mühlheimer Urwald

Hoch über dem Baldeneysee

Kaiser Wilhelm Denkmal in Witten

Oberhalb von Witten

Heimfahrt im Sonnenuntergang